top of page

U17 - zweites Spiel, zweiter Sieg – Rückstand gedreht

Am Samstag stand das erste Heimspiel der noch jungen Landesliga an. Zu Gast in Nierstein war der VfB Bodenheim, der mit einem 7:2 gegen SVW Mainz fulminant in die Saison gestartet ist. In den Anfangsminuten verschaffte sich der VfB Bodenheim Respekt und lief den JFV lautstark an. Zunächst schaffte man es sich kombinationsstark zu befreien, doch schon in der nächsten Aktion die Großchance nach Fehler von Frederik Heck, die Till Blessing parierte. Danach passiert im Strafraum bei beiden Mannschaften nicht viel. Starke Defensivarbeit von beiden Mannschaften machten viele Angriffe zunichte. Lediglich nach Eckbällen wurde es gefährlich für den JFV. Und so kam es auch, dass eben einer dieser Eckbälle im Tor landete. In der 27. Minute flankte der Gästespieler den Ball auf den ersten Pfosten. Die zu kurze Abwehr landete vor den Füßen eines Stürmers, der zum 1:0 abschloss. Danach setzte sich der VfB etwas ab und wollte über Konter zum Erfolg kommen. Der JFV hatte nun mehr Ballbesitz und versuchte daraus etwas zu kreieren. Zweimal kam man gefährlich nach vorne. Beim ersten Versuch landete Horns Flanke jedoch hinter dem Tor und bei der zweiten großen Chance wurde er fälschlicher Weise wegen Abseits zurückgepfiffen. So ging es mit dem 0:1 in die Kabine.

In Halbzeit zwei neutralisierten sich beide Teams. Ein Freistoß aus dem Halbfeld nach zehn Minuten von Max Muschke verpasste Heck noch knapp, ehe er acht Minuten später mit dem Kopf zur Stelle war. Nun ging es hin und her mit leichten Vorteilen für den VfB Bodenheim. Doch Till Blessing reagierte an diesem Tag stark, sofern die Vorderleute mal was durchließen. Und auch auf der anderen Seite nach schöner Direktabnahme von Alanay Daig reagierte der Torhüter der Gäste sehenswert. Als sich schon viele mit dem Unentschieden anfreundeten, war der JFV jedoch nochmal zur Stelle. Max Muschke wurde in der 75. Minute von Ekrem Akcay angespielt, zog in den 16ner ein und vollendete ins lange Eck zu 2:1 Führung der Heimelf. Nun gab es nochmal einen spannenden Schlagabtausch. Ein Schuss aus der zweiten Reihe konnte Blessing festhalten und Horns versuch ab der Mittellinie ging knapp daneben. Am Ergebnis änderte sich somit nichts mehr und der JFV konnte sich über die nächsten drei Punkte freuen.

Fazit: Der JFV steigerte sich im Vergleich zur ersten Partie und zeigte eine geschlossene Mannschaftsleistung. Gegen einen starken Gegner war sich keiner zu Schade für die Defensive zu arbeiten. In einem klassischen Unentschieden-Spiel setzte der JFV den Lucky Punch in der 75. Minute.

JFV Rhein-Selz: Till Blessing, Nico Manz (40. Ekrem Akcay), Tobias Pilz, Frederik Heck, Noah Bender, Lukas Rosendorff, Maximilian Horn (56. Tim Bernd) (65. Maximilian Horn), Noan Renkel (78. Fabian Dorn), Dominik Takken (62. Nils Hofmeister), Ekrem Akcay (33. Alanay Daig), Maximilian Muschke - Trainer: Nico Augustin - Trainer: Christian Blessing VfB Bodenheim: - Trainer: Dominik Berlinghoff Schiedsrichter: - - Zuschauer: 40 Tore: 1:1 Frederik Heck (58.), 2:1 Maximilian Muschke (75.)

Comments


bottom of page